2019 11 21 ElisabethenVerein MG 8149

Als amtierender Vorsitzender des Elisabethenvereins Lülsfeld begrüßte Bernd Christau die Gäste und das Kindergartenteam vertreten durch Leiterin Barbara Schreiber und seine Kolleginnen der Vorstandschaft Gabi und Ramona Haubenreich. Besonders freute er sich über den Besuch von erstem Bürgermeister Wolfgang Anger und Pfarrer Stefan Mai. Zuerst gab er einen Überblick über die Schwerpunkte des letzten Jahres. Als Neuzugänge im Kindergartenteam konnten Jasmin Golembowski und Denise Brand gewonnen werden. Da Sabrina Hubka das Team im November verlassen hatte sei man aktuell auf der Suche nach Ersatz. Erfreut sei er über die Abwicklung der Umbauarbeiten, die durch Otmar Haubenreich und Stefan Tröpner koordiniert wurden.

Viele Aktionen mit den Kindern

Anschießend berichtete die Leiterin des Kindergartens Barbara Schreiber über die Highlights des vergangenen Jahres das unter dem Motto „Bewegung hält uns stark und fit, drum macht alle mit“ stand. Sie spannte den Bogen vom neuen Kennenlernen zum Beginn des Kindergartenjahres, der Wahl eines neuen Elternbeirats über die Teilnahme am Martinsumzug und einer Oma- und Opa Adventsfeier. Besuch der Polizei, einen Ausflug auf einen Bauernhof und eine Bienenpatenschaft waren weitere Höhepunkte an denen die Kinder gerne teilnahmen. Den krönenden Abschluss bildete das laut Schreiber rundum gelungene Sommerfest. Die Kinderkrippe besuchten über das Jahr zwischen 8 und 11, den Kindergarten zwischen 24 und 29 Kinder. Besonders bedankte auch sie sich für die zahlreichen Helfer beim Umbau des Gartens. Anschließend ließ sie die Gäste wissen, dass das neue Jahr unter dem Motto „Die Tonleiter rauf und runter, das Kinderjahr wird immer bunter“ stünde. Anders als in der Vergangenheit solle es im kommenden Jahr kein Sommerfest sondern die Aufführung eines Musicals geben.

 

Entlastung der Vorstandschaft

Ramona Haubenreich gab in ihrer Rolle als Kassiererin einen Überblick über Einnahmen und Ausgaben. Als Gesamtergebnis ergab sich ein Plus von etwa 52 Tausend Euro. Gabi Anger und Sonja Eschenbacher bestätigten die einwandfreie Kassenführung. Alle Anwesenden stimmen anschließend für die Entlastung der Vorstandschaft und genehmigten auch den vorgestellten Haushaltsplan.

 

Keinen neunen ersten Vorsitzenden gefunden.

Da erster Vorsitzender Bernd Christau zum Ende dieses Jahres von seinem Amt zurücktritt war die Versammlung auf der Suche nach einem Nachfolger. In seiner Rolle als Wahlleiter gelang es Bürgermeister Anger nicht einen Nachfolger für Christau zu finden. Anger kannte aber zwei Interessenten, die die Vorstandschaft aber nur gemeinsam in der Vorstandschaft antreten möchten. Da diese aber die zweite Vorsitzende Gabi Haubenreich aufgrund ihrer Verdienste in der Vergangenheit nicht aus dem Amt drängen möchten fand Anger und Christau auch auf Vorschlag von Pfarrer Mai den Kompromiss, für das erste Quartal eine Vorstandschaftsneuwahl anzusetzen. Bis dahin sei ausreichend Zeit für die Interessenten sich einen besseren Überblick über die Tätigkeiten eines Vorstandes zu verschaffen und das Gespräch mit dem amtierenden Vorstand zu suchen.

 

Durchtaktung nicht bis zur letzten Minute

Anschließend bedankte sich Anger, diesmal in der Rolle des Bürgermeisters für die guten Zusammenarbeit mit dem Verein, bei den anwesenden Gemeinderäten für die Unterstützung und abschließend beim Kindergartenteam für die hervorragende Arbeit. Pfarrer Mai wünschte sich zum Ende neben den vielen Aktionen auch bewusst die Kinder zur Ruhe und Stille anzuleiten. Dies sei in der heutigen Zeit ein zu oft vergessener Aspekt der seelischen Gesundheit. Langeweile sei nötig um Kreativität zu fördern.

2019 11 21 ElisabethenVerein MG 8147
Von links: zweite Vorsitzende Gabi Haubenreich, erster Vorsitzender Bernd Christau, Kindergartenleiterin Barbara Schreiber und Kassenführerin Ramona Haubenreich

2019 11 21 ElisabethenVerein MG 8145

2019 11 21 ElisabethenVerein MG 8140