Stiftungserlös geht an Gemeinde und Gemeindebibliothek in Lülsfeld

 

Die beiden Vorstandsmitglieder der Raiffeisenbank Frankenwinheim und Umgebung eG, Andrea Helbig und Michael Brückner, sowie der Stiftungsbeiratsvorsitzende Herr Kunzmann, begrüßten die beiden Vertreter der Gemeinde und der Gemeindebibliothek in den Geschäftsräumen der Bank, um die Spende aus dem diesjährigen Stiftungserlös zu übergeben.

Seit dem 21. November 2007 existiert die Stiftung der Raiffeisenbank Frankenwinheim und Umgebung eG. Die Bank hat die Stiftung mit einem Startkapital von 75.000 Euro ausgestattet und mittlerweile auf stattliche 350.000 Euro aufgestockt. Durch die Stiftung werden Jahr für Jahr gemeinnützige, mildtätige und kirchliche Institutionen oder auch bedürftige Einzelpersonen im Genossenschaftsgebiet unterstützt.

In den letzten 10 Jahren seit Bestehen der Stiftung wurde insgesamt ein Betrag von 39.200 Euro in der Region gespendet, der sozialen Einrichtungen zu Gute kam. Die Stiftung wird von der Raiffeisenbank Frankenwinheim und Umgebung eG im Sinne von Friedrich Wilhelm Raiffeisen verstanden und dokumentiert die Bereitschaft der Bank, soziale Verantwortung für die Region zu übernehmen.

In diesem Jahr beschloss der Stiftungsvorstand mit dem Stiftungsbeirat einstimmig, den Erlös von 2.000 Euro an die Gemeinde Lülsfeld und die Gemeindebibliothek Lülsfeld zu spenden.

Die Gemeinde Lülsfeld soll bei der Renovierung der Sanitäranlagen im Pfarrhaus in Schallfeld unterstützt werden. Die Gemeindebibliothek Lülsfeld wird hingegen mit einer Spende bedacht, um neue Hörbücher anschaffen zu können.

Bild Übergabe

Im Bild v.l.n.r.: Michael Brückner, Otto Kunzmann, Steffen Braum, Wolfgang Anger, Andrea Helbig